FrauenVermögen: Idee und Konzept

Idee und Konzept

eine Bank für Frauen

Die Unternehmensgründung im Jahr 2002 erfolgte mit dem ganz klaren Ziel, so schnell wie möglich eine Frauenbank zu etablieren. Dies waren die Ergebnisse von Marktstudien und breit gestreuten Interessensabfragen aus dem Jahr 2001.

Der Zusammenbruch des Neuen Marktes und die Kursstürze an den Börsen zu dieser Zeit haben die Umsetzung der Idee in weitere Ferne rutschen lassen. Eine Realisierung in kleinen Schritten - ohne anfängliche Banklizenz - mit den Schwerpunkten einer Vermögensverwaltung war daher die logische Konsequenz.

Im Jahr 2004 konnte daher die Geschäftstätigkeit im heutigen Konzept aufgenommen werden. Seitdem verzeichnet FrauenVermögen ein stetiges und kontinuierliches Wachstum - sowohl bei der Anzahl der Kundinnen und Kunden, wie auch im Umsatz und seit 2010 beim Unternehmensgewinn.

Die Idee von 2001 hat sich nicht verändert. Im Kern steht die unabhängige Beratung speziell für Frauen rund um alle Finanzangelegenheiten, mit dem Ziel, dass immer mehr Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen.

Neben der klassischen Geschäftstätigkeit steht die Weitergabe von Wissen im Vordergrund. Dies erreichen wir durch vielfältige Workshops, Themenabende und Publikationen.

Im Mai 2011 konnte die FrauenVermögen Stiftung ins Leben gerufen werden. Hier steht die Finanzierung und Umsetzung von Projekten rund um das Thema Frauen und Geld im Mittelpunkt.