Und welche Kosten fallen an?

Wie wird FrauenVermögen für ihre Beratungsleistung bezahlt?

FrauenVermögen: Kosten

Für FrauenVermögen gehört eine gute, ausführliche und verständliche Beratung - über den Abschluss hinaus - genauso ins Konzept wie die Transparenz. Je nach Art der Beratung sind unterschiedliche Vergütungsmodelle denkbar:

Bezahlung auf Honorarbasis
Möchten Sie eine unabhängige oder auch zweite Meinung zu einem Anlagevorschlag oder Depot einholen? Haben Sie konkrete Vorstellungen von Ihren Anlagen, möchten aber noch eine Bewertung einer Fachfrau dazu hören? Hier können wir nach Zeitaufwand abrechnen.

Bezahlung auf Provisionsbasis
Unabhängige Beratung auf Provisionsbasis ist bei FrauenVermögen kein Widerspruch.

Bei klassischen Depots fallen bei der Erstanlage einmalig Ausgabeaufschläge an. Die Höhe der Ausgabeaufschläge wird von den Fondsgesellschaften festgelegt. Je nach Umfang des Vorschlags und nach Beratungsaufwand können wir einen Rabatt einräumen. Ein gewisser Anteil der Ausgabeaufschläge fließt dabei an FrauenVermögen zur Deckung der Beratungsleistung.

Im Bereich Versicherung legen die Versicherungsgesellschaften eine marktübliche Provisionshöhe fest, die je nach Versicherungstyp und Versicherungsmerkmalen stark schwankt. Diese Kosten müssen nach der aktuellen Gesetzeslage ausgewiesen werden und erlauben so einen Vergleich der Produkte.